1 2 3 4 5 6 7 8 9 > ...

Nachrichten

1 2 3 4 5 6 7 8 9 > ...

Letzter Kommentar

  • Polen protestieren gegen neue Regierung

    5. Februar 2016  21:17, von  Siddhartha

    Fakt ist, dass man in Polen in ländlichen Regionen wirklich spärlich lebt. So spärlich, wie es sich ein Deutscher vermutlich nicht vorstellen kann. Fakt ist aber auch, dass man in den Städten als „Glücksritter“ richtig Geld machen kann und sehr gut leben kann. Die Kluft zwischen ersterem und letzterem ist sehr groß und ein Pulverfass, da die Mitte dazwischen fehlt. Da die Wahlbeteiligung sehr niedrig war, kam nun die Partei mit den größten Wahlversprechen an die Macht. Das ist nicht weiters erstaunlich und das gab es schon öfters in der Geschichte. Schön wäre es, wenn es diese Regierung schaffen würde, die Versprechen nachhaltig umzusetzen. Das Thema wird aus der EU heraus nicht lösbar sein und ist vielleicht kein Problem. Zum einen ist der Westen nicht sehr populär in Regierungskreisen. Zum anderen waren die Polen politikverdrossen und nicht bei der Wahl. Nun haben sie die Verantwortung dafür und sollten das Problem intern lösen, wenn es für sie ein Problem sein sollte. Augenscheinlich ist die Spaltung in der Gesellschaft von Polen in arm und reich ohne eine tragfähige, gesunde Mitte. Das halte ich für gefährlich. Aber es war die freie Entscheidung von Polen für die PiS, für die Polen jetzt verantwortlich ist und nicht die EU oder Deutschland. Hoffen wir, dass sie gut gewählt haben und eine tragfähige, gesunde Mitte aufbauen können.

  • Polen protestieren gegen neue Regierung

    5. Februar 2016  21:01, von  Wanda

    Was die 2/3 Mehrheit beim polnischen Verfassungsgericht anbetrifft, dürfen wir auch ruhig den Blick auf unsere häuslichen Verhältnisse richten. Das BVerfG besteht aus 2 Senaten mit jeweils 8 Mitgliedern und entscheidet jeweils mit der Mehrheit der Richter. Das wären dann mindestens 5 Richter, was einer 2/3 Mehrheit sehr nahe kommt. Wo genau ist jetzt der Kritikpunkt an den künftigen Entscheidungen beim polnischen Verfassungsgericht? Der Vollständigkeit halber sei noch erwähnt, wenn es beim BVerfG zu einer Entscheidung kommt, bei der 4 Richter gegen die 4 verbleibenden stehen, gilt der Gegenstand der Entscheidung als Verfassungskonform. Quelle: Bundesverfassungsgericht.

    Offensichtlich soll in Polen nicht sein dürfen, was in Deutschland leider seit Jahrzehnten Realität ist. Das ist wirklich dreist. In D ist die Staatsanwaltschaft ebenfalls nicht unabgängig - also was ist dann in Polen falsch? Aus Wikipedia: „Die Staatsanwaltschaft (StA) in Deutschland ist eine weisungsgebundene Behörde...“ ... „Sie ist jedoch, im Gegensatz zu den Gerichten, mit Beamten besetzt und hierarchisch gegliedert.“ siehe https://de.wikipedia.org Weiter: "Für die Dienstaufsicht und sämtliche Verwaltungsangelegenheiten im Bereich der Staatsanwaltschaften ist das jeweilige Landesjustizministerium zuständig. Innerhalb dieser Hierarchie bestehen von unten nach oben Berichtspflichten sowie von oben nach unten Weisungsbefugnisse. Auf Bundesebene besteht die Bundesanwaltschaft. Die Bundesanwälte unterstehen dem Generalbundesanwalt. Dieser ist wiederum dem Bundesjustizministerium unterstellt." Unter Juraforum http://www.juraforum.de/lexiko... findet man sinngemäßdas gleiche. Das polnische Verfassungsgericht besteht aus 14 Richtern. Als die PO unrechtmäßig neue Richter ernannte wären 13 von den 14 Richtenr von dieser Gewählt worden, was ebenfalls eine Demokratie bedrohen würde oder besser gesagt: Lahmlegen. Dagegen hat man gesteuert indem man es „verlangsamte“.

  • Polen protestieren gegen neue Regierung

    5. Februar 2016  21:01, von  Wanda

    Wo genau waren diese Pseudomoralisten als die vorher regierende Koalition PO-PSL 49 Urteile des Verfassungsgerichts ignoriert hat? Wieso hat man da nicht rumgeschrieen wg. „Verletzung der Grundrechte“? Eine derartige Heuchelei ist nicht nur frech, sie ist einfach nur abrundtief dumm, die deutschen Bürger selbst sehen wie verlogen und absolut abgehoben die Medien inzwischen geworden sind. Welche Grundwerte der EU genau respektiert PiS nicht? Das Rauswerfen von Menschen aus Ihren Wohnungen um „Flüchtlingen“ Platz zu machen? Das Fertigmachen der griechischen Wirtschaft durch deutsche und französische Banken? Das Ignorieren der eigenen Gesellschaften und Ihren Interessen? Die Deutschen wagen es den Polen Faschismus vorzuwerfen? Seriously? Soll man darüber lachen oder nur den Kopf schütteln? Der Autor dieses Blödsinns hat doch offensichtlich keine Ahnung von der Situation Polens und plappert nur nach was die Medien von sich geben, welche sich auf die jenigen berufen welchen der Geldhahn in Polen zugedreht wird. Jaroslaw Kaczynski mit Putin zu vergleichen ist ja wohl eine Unverschämheit. Hier ein Vergleich mit der BRD: Justizminister Maas weist den Generalbundesanwalt an, sämtliche Ermittlungen einzustellen, bevor auch nur das von deisem in Auftrag gegebene Gutachten vorliegt. Ministerpräsidenten Kretschmann und Dreyer zwingen das staatliche Fernsehen, eine ordentlich zur Wahl zugelassene Partei - mit zu erwartendem Stimmergebnis als drittstärkste Parte - von den vorgesehenen fernsehdebatten auszuladen. Verfassungsrichter werden nach Parteienproporz bestellt. Die logische Konsequenz ist die Unterdrückung von Menschen und Meinungen, die die Macht der derzeit Herrschenden gefährden könnten. Ich muss Sie enttäuschen - das hier beschriebene war in Deutschland nie anders - dort sind die Staatsanwälte dem jeweiligen Justizministerien weisungsgebunden, sprich sie müssen Anordnungen, auch zur Aufnahme oder Beendigung von Ermittlungen, befolgen. Insofern passt sich Polen nur dem europäischen Musterschüler an... Übrigens ist das mit den meisten als so dramatisch dargestellten Vorgängen in Polen: Eigentlich ist nichts dabei, was nicht auch anderswo gang und gäbe ist. Nur dass es halt in diesem Fall eine offen europafeindliche Regierung macht, daher wird auf EU-Ebene so ein Trara gemacht. Dasselbe Spiel in Italien, Griechenland, Spanien, Deutschland oder Frankreich hat es nicht einmal kurzzeitig in die Medien geschafft.

  • Polen protestieren gegen neue Regierung

    5. Februar 2016  20:23, von  Stimme aus Polen2

    @lieber Herr Salamander. Zur Ihrer Info: gerade hat PIS die Verhandlungen mit Frankreich bezüglich Lieferung von Miitärhubschraubern, entegegen ihrer Ankündigung im Wahlkamp, fortgesetzt. Ihre Sozialpolitik fördert nicht die Schwachen, denn die 500 zl pro Kind steht Alleinerziehden nicht zu. (aus ideologischen Gründen) die Alleinerziehenden sollen gefälligst mehr Kinder bekommen, wenn sie finanziell besser darstehen wollen. Dieses Gesetz kommt nicht in erster Linie den wirklich bedürftigen Kindern zu Gute. Nur „volle Familien“ kommen in den Genuss. Wenn ein Kind aus einer „nicht vollen“ Familie kommt, verdient es laut PIS die 500 zl nicht. Auch die neuen Gesetze zur Besteuerung im Handel treffen polnische Geschäfte. Die Gewerkschaft Solidarnosc hat bereits Proteste angekündigt, weil die neue Regierung auch sie übergangen hat. (Dies wäre neben dem Mediengesetz auch ein Fall für das Verfassungsgericht) Ich war selbst bei den Demonstrationen dabei mit Frenden. Niemand hat uns eingeladen oder bezahlt. Und ja, es sind meist gebildete Mittelklasse Bürger, die friedlich protestieren, weil sie verstehen, was passiert. Es ist beispielhaft in der Geschichte Polens, dass so viele Institutionen einer Meinung sind, nationale und internationale. Was Sie regierungskritische Demonstranten nennen. Das sind rechte Schlägertrupps. Die rechte Szene ist sehr präsent in Polen und auch gewalttätig. Am Unabhängigkeitstag bleibt man am besten Zuahause, weil man leicht Opfer von rechter Gewalt werden kann. Diese Fest der Freude haben diese besudelt! Unter meinem Fenster, in Warschau marschierten im Sommer 20.000 von den „Narodowcy“ und skandierten „Auschschwitz-Birkenau-schalalalala“. Das war im September! Am gleichen Tag wurde ein Ausländer-Pärchen in einem Falafelladen mit Pfefferspray angegriffen. Das Gewaltpotential dieser Leute gegenüber Ausländern ist hoch. Immer wieder kommt zu Vorfällen, obwohl es in Polen kaum Ausländer gibt. (Abgesehen von der Million „Flüchtlinge“ aus der Ukraine, die Frau Szydlo neulich erfunden hat und so stolz in Brüsse verluten ließ ; ))) Und wo es keine Muslims gibt, werden halt paar Roma verprügfelt.

  • Polen protestieren gegen neue Regierung

    5. Februar 2016  19:21, von  salamander

    @Stimme aus Polen2: wie bereits erwähnt mir gefallen viele Aspekte der PiS Regierung nicht aber man sollte die positiven Vorkehrungen nicht einfach ausblenden. Als Beispiele sehe ich z.b. die Sozialpolitik oder das Stärken des heimischen Arbeitsmarktes beispielsweise in Hinblick auf Rüstungsverträge. Das Tempo in dem Gesetze durchgewunken werden ist mir auch nicht geheuer, wodurch einige Gesetzesentwürfe wie das Kindergeld eine Überarbeitung bedürfen. Was versuchen Sie mit dem Zwinkern anzudeuten hinter Ihrem Satz mit Tusk und dem Niederknüppeln? Es reicht ein Blick auf die Abläufe der Nationalfeiertage der letzten Jahre um zu sehen wie mit regierungskritischen Demonstranten umgegangen wurde, und nein, Geschädigte waren nicht nur Randalierende. Hinzu kommt die rasant wachsende Korruption in Polen unter der PO. Auf der Seite des EuroStat der EU Kommission kann man interessante Statistiken heranziehen, so erreichten die fehlenden Beträge aus Umsatzsteuereinnahmen ein Rekordhoch von 3% des BIP! Geld was am Ende des Jahres einfach in den Staatskassen fehlt. Besonders hie erhoffen sich viele Polen einen härteren Umgang mit der Korruption. Und Auf die Straße getrieben werden die Menschen durchaus durch Ihren Menschenverstand, aber ob der gesund ist lass ich mal dahingestellt. Sonst müsste man ja den PEGIDA Massen auch allen einen gesunden Menschenverstand attestieren genauso wie rechtsradikalen Menschenaufläufen in Breslau die eine Judenpuppe verbrennen. Gruß! Der Salamander

  • Polen protestieren gegen neue Regierung

    5. Februar 2016  18:49, von  Stimme aus Polen2

    @ Salamender. Zu den neuen Abhörgesetzen: das Recht zum Abhören verlangt keine richterlichen Beschlüse und die Ärzteschweigepficht und das Zeugnisverweigerungsrecht wurden ausgehobent. Zum Glück darf man noch demonstrieren, wenn das mal kein Zeichen von Demokratie ist! Da könnnen sich die Polen mal glücklich schätzen! (dass sie nicht mehr so niedergeknüppelt werden wie unter Tusk, der vor allem durch die brutale Milliz in seinem Polizeistaat bekannt wurde ;) Nein, die Menschen gehen demonstrieren, weil wie Andrzej Wajda gesagt hat, der gesunde Menschenverstand sie auf die Straße treibt! Und ja, Polen ist gespalten, was auch in den Umfragen deutlich wird. Wer sich mit Polen und Umfragen auskennt, weiß jedoch, dass die Umfragen mit Skepsis zu sehen sind. Bis vor kurzem war es so, dass PIS in den face to face Umfragen vorne lag, aber nicht bei den telefonischen. Es bleibt spannend in welche Richtung es sich entwickelt. Eins steht fest: gerade dieser Regierung kann und solte man nicht trauen und es ist gefährlich, wenn sie alles kontrolliert - mit Kaczynski als Strippenzieher im Hintergrund. Es ist wahr, Polen steht vor der größten Probe ihrer noch jungen Demokratie.

  • Polen protestieren gegen neue Regierung

    5. Februar 2016  18:48, von  Stimme aus Polen1

    Sehr geehrter Herr Salamender,

    ich lebe als Pole in Polen und kann Ihnen versichern, dass es keine Halbwahrheit ist zu schreiben, dass die neue Regierung das Verfassungsgericht geschwächt und gelähmt hat. Denn sie hat sich als erste über ein Urteil des polnischen Verfassungsgerichts hinweggesetzt, was die PO nie getan hat. Dass PO sich falsch verhalten hat, steht ausser Frage. Bestreitet Niemand. Den Antrag zur Überprüfung, ob die Ernennung der 5 Richter verfassungskonform war, hat die PO selbst beim Verfassungsgericht eingereicht, nachdem PIS ihn zurückgezogen hat. Was meinen Sie warum PIS das getan hat? Damit sie ein Argument mehr haben 5 Richter zu ernennen und der Präsident sie in einer Nacht und Nebelaktion vereidgt, paar Stunden bevor das Verfassungsgericht sein Urteil gefällt hat, welches Besagte dass die Ernennung zweier der fünf Richter nicht verfassungskonform ist. Die anderen drei Richter muss der Präsident vereidigen. Das sagen u.a. die höchsten juristischen Instanzen im Land, wie der Nationale Rat der Justiz (KRS) oder die höchste polnische Wissenschatsakademie (PAN). Natürlich ebenso die führenden juristishen Fakultäten, wie die an der Präsident Duda studiert hat. -Um hier nur die wichtigsten zu nennen. Parallel dazu wurde regelrecht Hetze betrieben gegen das höchste Gericht und die Richter wurden zu Schmarotzern degradiert. Allen voran hat der ehrenwerte Justizminister, Herr Ziobro, dem jetzt auch die Staatsanwaltschaft untersteht, Lügen über die Richter verbreitet. Der gleiche Herr Ziobro war übrigens im Jahr 2007 für rechtswidrige Festnahmen verantwortlich. Diesem vertrauensvollem Mann untersteht also nun auch die Staatsanwaltschaft. Zum öffentlichen Fernsehen ist zu sagen, dass es nie vollkommen unabhägig war und die regierende Fraktion Einfluss nahm. Aber noch nie in der Geschichte Polens nach 1989 wurde es so sehr vereinnahmt wie jetzt. Der neue Schatzminister ernennt unter PIS nach belieben die Führungsposten und nicht wie bisher der nationale Rundfunkrat. Der neue Chef des TVs ist Jacek Kurski, ein vom Gericht verurteiler Lügner. Die Hauptnachrichten haben seit dem letzten Jahr 410.000 Zuschauer verloren. Jetzt kann man im neuen National-TV lügen, ohne sich bohrenden Fragen der Journalisten gefallen zu lassen und eingeladen werden Provinzwissenschaftler, für die manchmal selbst PIS für zu liberal erscheint. Im übrigen stimmt es nicht, dass vorher die Oposition nicht eingeladen wurde. PIS hat oft Einladungen zu Sendungen bewusst ausgeschlagen.

  • Polen protestieren gegen neue Regierung

    5. Februar 2016 18:38, von  Marcel Wollscheid

    Liebe Leserinnen und Leser, es handelt sich wie in der Einleitung dargelegt um einen Standpunkt, d.h. ein Meinungsstück, des Autors. Weder will unser Online-Magazin Hetze gegen Polen betreiben, noch voreingenommen berichten. Fakt ist jedoch, dass in Polen Tausende auf die Straßen gehen und die Kommission ein Rechtsstaatsverfahren eingeleitet hat. Wir wollen die andere Seite der Medaille jedoch keineswegs ausblenden. Sie können mir dazu gerne weitere Vorschläge und Anmerkungen zukommen lassen unter: marcel.wollscheid@treffpunkteuropa.de

    Mit freundlichen Grüßen, Marcel Wollscheid

  • Polen protestieren gegen neue Regierung

    5. Februar 2016  17:38, von  Wanda

    Ich lebe in Breslau und wenn ich solche Hetzartikel gehen uns Polen lese, so wird mir schlecht. Die Polen haben anders gewählt als Merkel-Deutschland erlaubt und schon sind sie undemokratisch. Welch arrogante Anmassung und unverschämte Bevormundung! A propos, zu den KOD Demonstrationen kommen ein Paar Personen und diese sind grösstenteils von der George Soros Foundation/Stefan Batory Foundation finanziert, was von mehreren Quellen (indirekt auch von Soros selbst) bestätigt wurde. Dann ist also eurer Meinung nach eine legitim gewählte Regierung nicht demokratisch, aber eine von einem weltbekannten Manipulator und Spekulanten finanzierte Demonstration demokratisch.

  • Polen protestieren gegen neue Regierung

    5. Februar 2016  15:08, von  salamander

    Leider beleuchtet der Artikel nur eine Seite der Medaille und verbreitet tendenziöse Halbwahrheiten. Zuerst hat nicht die konservative PiS den Konflikt mit dem Verfassungsgericht geschaffen, sondern die neoliberale Vorgängerregierung aus PO und PSL, in dem man in Angesicht der drohenden Wahlschlappe 5 statt der erlaubten 3 Verfassungsrichterposten verfassungswidrig neubesetzte um die PiS in Zukunft besser blockieren zu können. Die PiS antwortete darauf mit ebenfalls verfassungswidrigen Neubesetzungen der Richterposten. Zum öffentlich rechtlichen Fernsehen ist zu sagen, dass endlich pluralistische politische Debatten in den Sendungen eingekehrt sind, in denen nun Sprecher aller politischen Lager sitzen dürfen. So zu sehen z.b. in vielen Polittalks in der TVPinfo, wo zuvor nur regierungskonforme Stimmen gestattet wahren. Die höhere Qualität zeigen auch die gestiegenen Einschaltquoten des öff.rechtl. Nachrichtensenders. Ihre Behauptung kritische Stimmen sein kaum noch zu finden ist schlichtweg falsch. Weiterhin ihr Statement: „Auch die Staatsanwaltschaft verliert ihren Unabhängigkeitsstatus und untersteht von nun an dem Justizminister.“ Schauen Sie sich bitte an wem der Generalstaatsawnalt in Deutschland untersteht, nämlich ebenfalls dem Justuzministerium. In den USA sind der oberste Staatsanwalt und der Justizminister der gleiche Posten. Unabhängig sollen die Richter sein, Staatsanwälte unterstehen immer der Justiz. Die neuerlassenen Polizeigesetze zur leichteren Abhörung sehe ich ebenfalls kritisch und stimmen Ihnen hier zu. Allerdings darf man auch nicht außer Acht lassen, dass einer Von Kaczyńskis „heiligsten“ Werten die Protestfreiheit ist, was daran zu erkennen ist, dass die Demonstrationen des KOD in keinster Weise behindert werden. Zu Zeiten von Tusks postkommunistischen Neoliberalen wurden regierungskritische Demonstrationen regelmäßig nidergeknüppelt. Zudem sollte man auch mal den KOD Gründer Mateusz Kijowski genauer beleuchten der PEGIDAs Lutz Bachman in Sachen fehlender Glaubwürdigkeit in nichts nachsteht. Ich bin in vielerlei Hinsicht mit Entscheidungen der PiS nicht zufrieden, allerdings würde ich mich freuen wenn Ihr nächster Artiker objektiver und informativer wäre. Die Pis ist in Polen weiterhin die beliebteste Partei, hier können Sie die aktuellsten Umfrageergebnisse verfolgen: http://www.parlamentarny.pl/sondaze/ Sie sollten Ihre Artikel auch korrekturlesen lassen, da sich an einigen Stellen er Fehlerteufel eingeschlichen hat, den Namen Jarosław Kaczyńskis haben Sie ebenfalls falsch geschrieben. Ein lesenswerter Artikel zu Polen erschien zuletzt in der Zeit http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-01/polen-pis-eu-zugehoerigkeit-situation

    Bei Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Mit freundlichen Grüßen. Der Salamander

  • Polen protestieren gegen neue Regierung

    5. Februar 2016  15:07, von  salamander

    Leider beleuchtet der Artikel nur eine Seite der Medaille und verbreitet tendenziöse Halbwahrheiten. Zuerst hat nicht die konservative PiS den Konflikt mit dem Verfassungsgericht geschaffen, sondern die neoliberale Vorgängerregierung aus PO und PSL, in dem man in Angesicht der drohenden Wahlschlappe 5 statt der erlaubten 3 Verfassungsrichterposten verfassungswidrig neubesetzte um die PiS in Zukunft besser blockieren zu können. Die PiS antwortete darauf mit ebenfalls verfassungswidrigen Neubesetzungen der Richterposten. Zum öffentlich rechtlichen Fernsehen ist zu sagen, dass endlich pluralistische politische Debatten in den Sendungen eingekehrt sind, in denen nun Sprecher aller politischen Lager sitzen dürfen. So zu sehen z.b. in vielen Polittalks in der TVPinfo, wo zuvor nur regierungskonforme Stimmen gestattet wahren. Die höhere Qualität zeigen auch die gestiegenen Einschaltquoten des öff.rechtl. Nachrichtensenders. Ihre Behauptung kritische Stimmen sein kaum noch zu finden ist schlichtweg falsch. Weiterhin ihr Statement: „Auch die Staatsanwaltschaft verliert ihren Unabhängigkeitsstatus und untersteht von nun an dem Justizminister.“ Schauen Sie sich bitte an wem der Generalstaatsawnalt in Deutschland untersteht, nämlich ebenfalls dem Justuzministerium. In den USA sind der oberste Staatsanwalt und der Justizminister der gleiche Posten. Unabhängig sollen die Richter sein, Staatsanwälte unterstehen immer der Justiz. Die neuerlassenen Polizeigesetze zur leichteren Abhörung sehe ich ebenfalls kritisch und stimmen Ihnen hier zu. Allerdings darf man auch nicht außer Acht lassen, dass einer Von Kaczyńskis „heiligsten“ Werten die Protestfreiheit ist, was daran zu erkennen ist, dass die Demonstrationen des KOD in keinster Weise behindert werden. Zu Zeiten von Tusks postkommunistischen Neoliberalen wurden regierungskritische Demonstrationen regelmäßig nidergeknüppelt. Zudem sollte man auch mal den KOD Gründer Mateusz Kijowski genauer beleuchten der PEGIDAs Lutz Bachman in Sachen fehlender Glaubwürdigkeit in nichts nachsteht. Ich bin in vielerlei Hinsicht mit Entscheidungen der PiS nicht zufrieden, allerdings würde ich mich freuen wenn Ihr nächster Artiker objektiver und informativer wäre. Die Pis ist in Polen weiterhin die beliebteste Partei, hier können Sie die aktuellsten Umfrageergebnisse verfolgen: http://www.parlamentarny.pl/sondaze/ Sie sollten Ihre Artikel auch korrekturlesen lassen, da sich an einigen Stellen er Fehlerteufel eingeschlichen hat, den Namen Jarosław Kaczyńskis haben Sie ebenfalls falsch geschrieben. Ein lesenswerter Artikel zu Polen erschien zuletzt in der Zeit http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-01/polen-pis-eu-zugehoerigkeit-situation

    Bei Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Mit freundlichen Grüßen. Der Salamander

  • Polen protestieren gegen neue Regierung

    5. Februar 2016  14:58, von  Reick

    Polen ist tief gespalten. Die konservative Seite hat höchstwahrscheinlich mehr Anhänger als „die Liberalen“ und es wird auf Dauer so bleiben. Sie verachten aber die Mehrheit zu sehr um ihre Existenz, geschweige denn ihre Argumente zu erwähnen. Das was Sie geschreiben haben sind im besten Fall Halbwahrheiten. Liberaler könnte man nicht sein.

  • Polen protestieren gegen neue Regierung

    5. Februar 2016 12:18, von  Marcel Wollscheid

    Vielen Dank für Ihren Kommentar, wir werden weiter über die Entwicklungen in Polen berichten. Viele Grüße nach Warschau!

  • Polen protestieren gegen neue Regierung

    5. Februar 2016  11:24, von  NR

    Hallo. Hoffe mein deutch gut genug;-).

    Danke fuer diesen Artikel. Bin ein hollander in Warsaw und mache mir grosse sorgen was hier passiert. Bitte bitte bleiben sie dran, schreiben sie bitte weiter was hier abgeht. Es geht nicht nur um die grosse sachen wie die Medien, Verfassungsgericht, LEH steuern, Banken tax usw. Es geht hier um viel mehr. Es geht hier um menschen die bezahlt werden um in die sozialen medien propaganda zu verbreiten. Es geht um ein 15 jarige Junge dessen Komputen abgenommen ist da er satire gemacht hat uber den prazidenten, es geht um der Schwule Schauspieler der nicht mehr im Fehrsehen darf, es geht uber das einstellen IVF „subsidy“, es geht um der partyfreund der gerne geschaeftsfuhrer vom national stadion sein wollte und jetzt ist, es geht un 27 milionen Zloty die an ein Partyfreund geht fuer boden untersuch.......es geht um so viel mehr....bitte mach weiter

  • An einen überzeugten Europäer

    2. Februar 2016  20:27, von  duodecim stellae

    Geh mit dem Strache schmusen! Schleich dich, du „Wiener Chorknabe“!

  • Das europäische Sprachenmosaik

    1. Februar 2016  09:24, von  agen poker

    The Charter was a decisive step towards the protection and promotion of these languages ​​because they defned for the first time, which is a minority language, and calls to protect endangered languages.

  • An einen überzeugten Europäer

    1. Februar 2016  01:06, von  Wiener Chorknabe

    Lieber Dany,

    auch mit 70 Jahren mischt du aktiv in der volksunterdrückerischen EU Politik mit. Selbst nach deinem Ausstieg aus dem Europäischen Parlament nimmst du kein Blatt vor den Mund, auch für Kindergenitalien hast du immer noch Zeit gefunden. Erst kürzlich fordertest du die Ernennung eines Kommissars für Pädophilie in der EU. Du forderst von Frankreich die Aufnahme von mindestens 150 000 Flüchtlingen, damit wir endlich am Orientalen genesen und den Europäern endlich ihre widerliche Kultur ausgetrieben wird. Als in Frankreich aufgewachsener Deutscher bist du Grenzgänger, 68-er Revolutionär, europäischer Idealist. Und damit ein Symbol des untergehenden und dekadenten Europas. Danke, dass es dich gibt! Bitte weiter so im neuen Jahr!

... < 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11