EU und Türkei – Eine Zwangsehe? - Kommentare EU und Türkei – Eine Zwangsehe ? 2017-01-14T14:52:40Z https://www.treffpunkteuropa.de/eu-und-turkei-eine-zwangsehe#comment22520 2017-01-14T14:52:40Z <p>Hallo Aslan,</p> <p>ich habe deine Posts nicht verstanden.</p> <p>Was ist gemeint mit den folgenden Abschnitten :</p> <p>[...] wobei ich die Betonung auch darauf legen möchte, dass die Kernnationen der EU, keinerlei Maßstab hinsichtlich türkischer Wertevorstellungen dargeboten hätten. Dies wäre auch schon historisch absurd, soweit es moralische, ethische und Aspekte der Integrität betrifft.</p> <p>Welche Aspekte sind hier konkret gemeint ? Was ist mit Integration gemeint ? Die Europäische Integration ?</p> <p>[...] Parteifunktionäre in „die Linke“ und „Grüne“, die allesamt auch türkische Mitbürger innerhalb der EU und Deutschland tyrannisieren.</p> <p>Was ist hier mit tyrannisieren gemeint ? Im konkreten, nicht im übertragenen Sinne. Mir sind sehr konkrete Morddrohungen an Abgeordnete mit türkischem Hintergrund der genannten Parteien bekannt.</p> <p>"Türken legen keinen Wert auf die EU, ich glaube mind. 30% der deutschen Bevölkerung und anderer Mitgliedsstaaten ähnlich."</p> <p>Hier würden mich konkrete Umfragen interessieren. Ich verweise in diesem Zusammenhang auch noch einmal auf die im Text genannten Umfragen, nach denen eine knappe Mehrheit der Türken sich nach wie vor für eine Annäherung an die EU ausspricht.</p> <p>Mein Mathelehrer pflegte zu sagen : Behauptungen ohne Beweis sind witzlos.</p> <p>Diese Regel taugt auch für politische Diskussionen.</p> EU und Türkei – Eine Zwangsehe ? 2016-12-21T22:52:04Z https://www.treffpunkteuropa.de/eu-und-turkei-eine-zwangsehe#comment22449 2016-12-21T22:52:04Z <p>Tja...wer zuletzt lacht, lacht bekanntlich am besten ;) Und Hochmut kommt wohl vor dem Fall. Was sollte die Türkei oder die Türken in der EU schon wollen ?! Die EU ist ja nicht mal mehr gut genug für die Briten...und die müssen es echt wissen. Was die Visafreiheit angeht (abgesehen vom Assoziationsabkommen von ´63 und den ohnehin problemlosen vergaben an türkische Staatsbürger)...es sind bis vor Kurzem Millionen kurdischer, arabischer und parsischer « Flüchtlinge » so ganz ohne Papiere und überhaupt quer durch Europa spaziert und haben sich direkt überall einquartiert...WTF ?! Türken leen keinen Wert auf die EU, ich glaube mind. 30% der deutschen Bevölkerung und anderer Mitgliedsstaaten ähnlich. Griechenland, Bulgarien und Konsorten braucht die EU. Bevor die Türkei in die EU geht, stelle der Staat lieber einen Mitgliedsantrag an die USA !</p> EU und Türkei – Eine Zwangsehe ? 2016-12-21T22:42:52Z https://www.treffpunkteuropa.de/eu-und-turkei-eine-zwangsehe#comment22448 2016-12-21T22:42:52Z <p>Tja...wer zuletzt lacht lacht bekanntlich am besten :) Nun...was sollten Türken von der EU schon groß wollen ? Türken pflegen kein Asyl zu beantragen, nirgends in der Welt...dafür sind andere Orientalen berühmt in Deutschland. Visafreiheit kann sich die EU auch sonst wo hin stecken...(jetzt muss ich kurz an den Texas Anus Kitzler denken und auch mal lächeln) Millionen von sog. Flüchtlingen sind bis vor Kurzem mal eben so quer durch Europa spaziert, ganz ohne Papiere und überhaupt...da wo die herkommen, gibt es noch viel mehr. Die EU ist ja nicht mal mehr gut genug für die Briten, und die müssen es echt wissen, oder nicht ?!</p> EU und Türkei – Eine Zwangsehe ? 2016-12-21T20:49:42Z https://www.treffpunkteuropa.de/eu-und-turkei-eine-zwangsehe#comment22447 2016-12-21T20:49:42Z <p>@Aslan, wir liegen vor Lachen auf dem Boden.</p> EU und Türkei – Eine Zwangsehe ? 2016-12-21T19:29:10Z https://www.treffpunkteuropa.de/eu-und-turkei-eine-zwangsehe#comment22446 2016-12-21T19:29:10Z <p>@Aslan</p> <p>Da muss ich lachen. Die EU hat doch keinen Aufnahmeantrag in der Türkei gestellt, sondern umgekehrt. Und wenn die Türken nicht in die EU wollen, soll Erdowahn einfach den Antrag zurückziehen.</p> EU und Türkei – Eine Zwangsehe ? 2016-12-21T19:04:22Z https://www.treffpunkteuropa.de/eu-und-turkei-eine-zwangsehe#comment22445 2016-12-21T19:04:22Z <p>Soweit es die Türkei und uns Türken betrifft, hat die EU insgesamt, die einzelnen Mitgliedstaaten, insbesondere der deutschsprachige Raum schon vor Jahren an Glubwürdigkeit verloren und Vertrauensvorschüsse verspeilt, wobei ich die Betonung auch darauf legen möchte, dass die Kernnationen der EU, keinerlei Maßstab hinsichtlich türkischer Wertevorstellungen dargeboten hätten. Dies wäre auch schon historisch absurd, soweit es moralische, ethische und Aspekte der Integrität betrifft. Es liegt an der EU Vertrauen und Glaubwürdigkeit wieder herzustellen, d.h. terroristische und extremistische kurdische Aktivitäten und (ähnliche) Organisationen in ihren Umtrieben zu stoppen und nicht weiter zu fördern und mit ihnen zu interagieren (dazu zählen auch Vereine wie birati e.V., KomKar und die NavDem, iranische Asylantenvereine, Pseudoaleviten und linksextremistische Gruppen, Parteifunktionäre in « die Linke » und « Grüne », die allesamt auch türkische Mitbürger innerhalb der EU und Deutschland tyrannisieren), sondern vielmehr mit den türkischen Sicherheitkräften zu kooperieren. Desweiteren ist es de facto der EU abermals gelungen die Türkei mit dem sog. « Flüchtlingsabkommen » zu betrügen. Die Türkei sollte in Anbetracht der Belastungen im Kontext mit den Millionen Flüchtlingen und den angrenzenden Bedrohungen, den terroristischen Bedrohungen innerhalb der Türkei insoweit die türkischen Sicherheitskräfte und die Nation entlasten, indem man gerechterweise die Last durch die Flüchtlingen und ihrer Versorgung total an die EU weitergibt. Die verbündeten Nationen der westlichen Wertegemeinschaft sollten dafür Verständnis aufbringen können. Ich persönlich pfeiff auf die EU, die schräge deutsche Mentalitäät im Zusammenhang mit den Assoziationen und Denkmustern der Türkei und hoffe, dass die Türkei sich von Brüssel, Berlin & Co nicht weiter einlullen lässt.</p>