Der richtige Mann für den Job - commentaires Der richtige Mann für den Job 2016-09-13T21:09:36Z https://www.treffpunkteuropa.de/der-richtige-mann-fur-den-job#comment22202 2016-09-13T21:09:36Z <p>@duodecim stellae</p> <p>Herr Tsipras war Gast im Europaparlament, das ihn eingeladen hat. Verhofstadt war Teil der Gastgeber. Aber vor allem soll er erst mal vor der eigenen Türe kehren. Bis 2008 war er belgischer Premier und heute steht das Land mit maroden Atomanlagen, Terrorismus und Überschuldung am Abgrund.</p> <p>Deshalb möchte ich Verhofstadt nicht in einer verantwortungsvollen Position in der EU sehen. Und ich finde, das ist sachlich argumentiert und gut begründet. Wenn es ein liberaler sein muss, hätte ich vielleicht Graf Lambsdorff rausgesucht. Inhaltlich kommt er mir schon eher entgegen und mit Adel kennen sich die Briten ja auch aus.</p> <p>Außerdem will ich keine harten Verhandlungen mit GB, sondern eine faire und solidarische gemeinsame Lösungssuche. Wir sitzen in einem Boot und in diesem Bewusstsein sollten die Verhandlungen geführt werden.</p> Der richtige Mann für den Job 2016-09-13T19:16:34Z https://www.treffpunkteuropa.de/der-richtige-mann-fur-den-job#comment22201 2016-09-13T19:16:34Z <p>OK Ede, ihre Meinung in Ehren, aber lassen wir die Kirche im Dorf. Es ist klar, dass ein liberaler « Turbokapitalist » wie Verhofstadt einem « Kommunisten » wie Tsipras im EP die Leviten liest. Das ist schlicht parteipolitische Normalität, die beweist, das Europaparlament ist doch nur ein ganz normales Parlament, wie alle anderen. Und das ist erst mal gut !</p> <p>Es ist eine gute Nachricht, dass ein streitbarer Föderalist wie Verhofstadt die Verhandlungen mit dem UK führt. Ich hoffe nur, dass er sich nicht als Liberaler für einen Freihandel mit UK um jeden Preis einsetzt. Bisher scheint er klare Kante zu zeigen und das ist gut.</p> <p>Juncker hat übrigens Michel Barnier zum Verhandler der Kommission gemacht ! Das werden harte Verhandlungen für May ! Gut so ! Erlaubt den Brexitters nicht ihre Wahlversprechen einzulösen, die da waren : Kein Geld mehr an Brüssel, keine Einwanderung mehr aus Europa, aber weiter im Binnenmarkt hocken wie die Made im Speck ! Das kann es nicht sein, wenn die Union sich darauf einlässt ist das praktisch der Selbstmord des politischen Europas !</p> Der richtige Mann für den Job 2016-09-12T18:11:33Z https://www.treffpunkteuropa.de/der-richtige-mann-fur-den-job#comment22199 2016-09-12T18:11:33Z <p>Lieber Marcel Wollscheid,</p> <p>also wenn er aufgehört hat die EU zu verteidigen, ist er kaum der richtige Verhandlungsführer.</p> <p>Ich fand auch nicht so toll, dass Verhofstadt, der 9 Jahre Premierminister des hochverschuldeten Belgiens war, Tsipras im EP fast schon anpöbelt, weil dieser den griechischen Haushalt nicht in 3 Monaten saniert bekam. Und vor 2 Monaten dann seine Gedankenspiele, ob es vielleicht doch besser wäre, wenn ein paar Länder die EU verlassen würden und nur noch assoziiert wären. Ich verstehe da unter Europäischem Geist einfach was anderes, mehr die Suche nach Ausgleich als die Provokation einer Spaltung.</p> <p>Mit europäischen Grüßen, Mister Ede</p>