Trump-Wahlkampf: Ein populistischer Exzess - Kommentare Trump-Wahlkampf : Ein populistischer Exzess 2016-01-28T11:01:55Z https://www.treffpunkteuropa.de/trump-wahlkampf-ein-populistischer-exzess#comment21698 2016-01-28T11:01:55Z <p>Man darf natürlich nicht vergessen, dass Trump bei aller Polemik vor allem eins ist : Ein Showman. Jemand der weniger Populist ist als vielmehr Selbstdarsteller und der natürlich enorm von zwei grundsätzlichen Paradigmen in der republikanischen Parteispitze profitiert : Das ist zum einen das Fehlen einer vorzeigbaren moderaten Alternative (wer will es den Republikanern verdenken, nachdem sie damit 2008 und 2012 auf die Nase geflogen sind ?). Der hierzulande oft als moderat angesehene Rubio hat einen konservativeren Voting Record im Senat als die meisten Südstaatensenatoren ; Bush hat Geld aber keine mediale Präsenz mehr, Kasich, Christie, Fiorina und der formal immer noch im Rennen befindliche Paul teilen den Rest der gemäßigten Stimmen unter sich auf. Das führt dann eben dazu, dass ein Trump etwa in New Hampshire klar in Führung liegt - wenn allerdings in einem Monat der übliche Kandidaten-Exodus ansteht, dann kann sich das Blatt schnell wieder wenden. Der andere Grund ist der, dass sein stärkster Rivale Cruz im Kongress verhasst ist wie kaum jemand sonst. Und wenn die Führungsspitze der Republikaner (McConnell, Hatch, Cornyn...) durchblicken lässt, dass sie 2016 lieber mit Trump untergeht anstatt Cruz oder Huckabee auf das Ticket zu setzen, dann zeigt das weniger eine Hingabe zum Populismus als einen Bedeutungsverlust der christlichen Rechten.</p> <p>Alles in allem ist Trump nach meinem Dafürhalten längst nicht so schlimm wie Cruz, Carson oder Konsorten. Die sind vielleicht freundlicher und nicht so ostentativ xenophob, dafür aber um so gefährlicher. Der Showman Trump wird wissen, dass sein populistischer Ansatz (der übrigens in den USA eine lange Tradition hat, man denke nur an William Jennings Bryan) vor allem Folklore ist - und ich glaube eher nicht, dass man sich für den absolut unwahrscheinlichen Fall seiner Wahl ernsthaft ein konsistentes Europabild seinerseits aus Primary-Wahlkampfversatzstücken zusammenbasteln kann.</p> Trump-Wahlkampf : Ein populistischer Exzess 2016-01-17T13:16:45Z https://www.treffpunkteuropa.de/trump-wahlkampf-ein-populistischer-exzess#comment21666 2016-01-17T13:16:45Z <p>Trump ist der amerikanische Silvio Berlusconi : Ein superreicher Populist, der in die Politik geht, dabei die Politik entpolitisiert, entintellektualisiert, sie in ein zweifelhaft unterhaltendes Medienspektakel verwandelt und die Bevölkerung polarisiert und dabei die Domokratie und Zivilisation demontiert.</p> <p>Das Ansehen Italiens in den anderen Staaten Europas hat unter der Regentschaft Berlusconis sehr gelitten. Vielleicht wäre ein Wahlsieg von Trump gut für Europa, weil es die USA von uns menthal entfremden würde und Europa dann gezwungen wäre sich stärker auf sich selbst zu konzentrieren und seine Kräfte stärker auf eine gemeinsame Geopolitik fokussieren müßte. Wenn Trump und Putin beispielsweise einen auf beste Kumpel (wie dies sich in letzter Zeit schon angedeutet hat) machen, müßten sich selbst anti-Brüssel-Hardliner wie zum Beispiel die polnischen Nationalisten stärker Richtung Brüssel orientieren, weil Washington die Beziehungen zu Moskau über die zu Warschau stellen würde und als großer Beschützer ausfällt.</p> <p>... Auf der anderen Seite könnte Trump natürlich den atomaren Weltuntergang herbeiführen, indem er den Konflikt mit China sucht... Aber naja, « No risk, no fun. » Trump for Prez ! Thumbs up ! Gefällt mir !</p> Trump-Wahlkampf : Ein populistischer Exzess 2016-01-15T12:10:00Z https://www.treffpunkteuropa.de/trump-wahlkampf-ein-populistischer-exzess#comment21665 2016-01-15T12:10:00Z <p>Richtig - und wie in Europa muss die derzeit herrschende Klasse es schaffen, glaubhafte Antworten auf die Punkte zu finden, mit denen Trump und europäische Populisten punkten. Es liegt in der demokratischen Verantwortung gemäßigter Parteien, dafür zu sorgen, einen gewissen Grundkonsens einer Gesellschaft zu wahren und diese mit ihrer Politik nicht unversöhnlich zu spalten.</p> <p>Trump ist in den Augen jeder halbwegs vernunftbegabten Person eine Witzfigur. Aber wenn Populisten und Extreme erfolgreich sind, zeugt das immer auch vom Versagen der derzeitigen Regierung.</p>