Weltpolitikfähigkeit braucht Reformwillen - Kommentare Weltpolitikfähigkeit braucht Reformwillen 2018-11-04T06:36:01Z https://www.treffpunkteuropa.de/weltpolitikfahigkeit-braucht-reformwillen#comment23145 2018-11-04T06:36:01Z <p>Eine Stimme der EU in Außenpolitik ? Notwendigkeit = 100 % Chance = gegen 0 % Warum ? Die EU ist keine politische Einheit, LEIDER. Und ein Binnenmarkt kann das auch nicht leisten. Lösung : zurück zu Winston Churchill, Züricher Rede, eine Bundesrepublik Europa gründen mit denen die können und wollen. Neubeginn !</p> Weltpolitikfähigkeit braucht Reformwillen 2018-10-24T11:02:29Z https://www.treffpunkteuropa.de/weltpolitikfahigkeit-braucht-reformwillen#comment23132 2018-10-24T11:02:29Z <p>Lieber Herr Kühnel, in der Tat haben Sie Ungarn beim Bürgerdialog nicht erwähnt - Medien und Think Tanks erwähnen die ungarische Blockade im Menschenrechtsrat 2016 jedoch so regelmäßig im Zusammenhang mit der europäischen Außen-und Sicherheitspolitik, dass diese Referenz hier nicht fehlen darf. Spannend ist das außerdem im Zusammenhang mit den chinesischen Annäherungen an Osteuropa, wie etwa Carnegie beschreibt : <a href="https://carnegieendowment.org/2018/10/19/europe-s-emerging-approach-to-china-s-belt-and-road-initiative-pub-77536" class="spip_url spip_out auto" rel="nofollow external">https://carnegieendowment.org/2018/10/19/europe-s-emerging-approach-to-china-s-belt-and-road-initiative-pub-77536</a> Beste Grüße, Gesine Weber</p> Weltpolitikfähigkeit braucht Reformwillen 2018-10-24T08:13:50Z https://www.treffpunkteuropa.de/weltpolitikfahigkeit-braucht-reformwillen#comment23131 2018-10-24T08:13:50Z <p>Danke für den guten Artikel. Es war aber übrigens nicht Ungarn, das gegen die gemeinsame Menschenrechtsposition gestimmt hatte. Ich hatte nur von einem Mitgliedsstaat gesprochen, ohne diesen zu spezifizieren. Beste Grüße Richard Kühnel</p>