Schulz, Nazis und Frosch

Wahlkampf 3.0

, von  Michael Vogtmann

Schulz, Nazis und Frosch
SchulzExpress von 12stellae aus Bildmaterial der öffentlichen Domäne und von © Pepe Frog (CC BY-SA 2.0) flickr

Seit der Nominierung von Martin Schulz werden auf Twitter seltsame Hashtags viral verbreitet. Sie lauten #MEGA, #Gottkanzler, #SchulzExpress, #KeineBremsen etc. Dabei verwenden die „Schulz-Memes“ Bilder und Videos mit Symboliken aus Gamer- und Nerdkultur, aber teilweise auch der „alternativen Rechten“. Der Inhalt dieses Artikels mutet irgendwie banal an, doch es steckt ein ernstes Thema hinter dem Blödsinn - der unkonventionelle Kampf gegen den Faschismus im neuen Gewand.

Der #SchulzExpress rast auf direktem Weg ins Kanzleramt und hat #keineBremsen! Das ist die Botschaft, die auf offensichtlich manipulierten absurden Fotos auf Twitter verbreitet wird, mit den Hashtags #Gottkanzler, #BTW17, #SPD, #MEGA, #MartinSchulz, #HoheEnergie, #SchulzEffekt. Um Copyright-Lizenzen scheren sich die Leute, die Memes verbreiten in der Regel nicht. Memes sind in Gamer- und Nerdkultur viral verbreitete Bilder und Videos, die witzig sein oder eine Emotion transportieren sollen. Bei den Schulz-Memes, mit mehr oder weniger politischer Botschaft, handelt es sich um eines dieser seltsamen, postmodernen Internetphänomene, die auf den ersten Blick ziemlich bescheuert erscheinen, auf den zweiten Blick mysteriös bis gefährlich und auf den dritten wieder witzig bekloppt.

Ein missverstandener Frosch

Eines dieser Memes zeigt ein Comic von Pepe dem Frosch. Pepe schaut traurig drein. Er wirkt deprimiert und schwach. Er blickt auf einen Zettel, dort steht eine Liste mit der Überschrift „Gründe zum Weiterleben“:

Quelle: https://twitter.com/keinebremsen/status/827328304281690113

{}

Plötzlich lächelt Pepe wieder, verdrückt sich eine Freudenträne und streckt den Daumen in die Höhe. Was im ersten Moment nach einem infantilen Comic klingt, wirkt nicht mehr so harmlos, wenn man weiß, dass Pepe der Frosch von der amerikanischen Anti-Defamation League als Hasssymbol gebrandmarkt wurde. So absurd sich das anhören mag - er befindet sich nun in einer Datenbank zusammen mit dem Hakenkreuz, der arischen Faust und dem brennenden Kreuz. Selbst Hillary Clinton warnte, zur Belustigung mancher, im US-Wahlkampf vor Pepe. Dabei handelte es sich bei dem süßen, irgendwie humanoiden, dunkelgrünen Frosch mit den roten Lippen ursprünglich um eine wirklich harmlose Kreation des Künstlers Matt Furie, die sich über das Internet schnell als ein beliebtes Meme durchsetzte. Dann geschah etwas furchtbares. Mitglieder der alternativen Rechten entführten Pepe. Immer häufiger verwendeten sie das Meme und legten dem Frosch wirklich übelste Worte in den Mund. Aus einer Sprechblase mit „Feels good man“ wurde „Kill jews man“ - ein Kommentar erübrigt sich. Zwangsläufig fühlt man sich an den NSU und Paulchen Panther erinnert. Was hat nun dieser berüchtigte Pepe mit Martin Schulz und der EU zu tun?

Auf Pepes Liste findet sich ein Hinweis: /r/the_schulz deutet auf ein Unterforum des Diskussionsportals Reddit hin. Reddit ist berüchtigt als Pflaster für die antifeministische RedPill Bewegung, die teilweise stark von der alternativen Rechten vereinnahmt wurde. Dementsprechend gilt Reddit bei manchen als Tummelplatz für Schmuddeljungs. Soweit ergibt das oberflächlich ein Gesamtbild. Nur wieso soll die alternative Rechte Martin Schulz und die EU hypen? Klar - EU-Hasser wollen Schulz veräppeln, möchte man meinen. Bis auf vielleicht wenige Ausnahmen stimmt das aber nicht.

Martin das maskuline Medium

Es geht bei den Schulz-Memes gar nicht um Martin Schulz. /r/the_schulz wurde bereits Monate vor Schulz Nominierung gegründet. Es ist eine Parodie von /r/The_Donald/ ein Subreddit, das von Altright-Änhängern und Trump-Fans betrieben wird. Diese haben Donald Trumps Wahlkampf im Netz durch virale Verbreitung von Trump-Memes unterstützt. Die Schöpfer von The_Schulz versichern, dass es sich nicht um eine Werbekampagne der SPD handelt und sie auf eigene Faust kreativ sind. Sie stehen der EU, Europa und Martin Schulz tatsächlich positiv gegenüber, aber eigentlich haben sie nur eine politische Figur als Medium gebraucht. Diese Figur musste männlich sein, denn letztlich geht es um ironische Parodie von oder manchmal Hommage an das Alfa-Männchen-Gehabe. Der bodenständige, emotionale, manchmal hemdsärmlige europäische Sozialdemokrat bot sich da geradezu als Anti-Trump an. Die Idee von den Schulz-Boys von Reddit ist eigentlich simpel. Sie machen das, was die Braunen mit Pepe taten. Sie klauen einen Stil und eine Symbolik und benutzen die Waffen der braunen Trolle, um eine diametral entgegengesetzte Botschaft zu verbreiten. Da wo Trump Menschen durch Mauern trennen will, will die Projektionsfläche Schulz „Brücken bauen“ um zu verbinden. Deshalb taucht auch Pepe in manchen Memes auf und der Hashtag #MEGA, „Make Europe Great Again“ ist eine simple Abwandlung von Trumps plumpen Wahlkampfslogan. Betrachtet man die Kommentare von manchen Hetzer*innen auf twitter, sieht man, dass sie sich wirklich darüber ärgern.

Quelle: https://twitter.com/keinebremsen/status/827260418766708736

{}

Wahlkampf 3.0

Dass die Schulz-Memes im Wahlkampf der SPD schaden ist jedenfalls unwahrscheinlich. Außerhalb der Gemeinschaft der Menschen mit eben dieser Art von Humor finden die Memes kaum Verbreitung, weil man sie nicht versteht. Vielleicht kann die Kampagne sogar positiv auf die SPD wirken und speziell junge Männer ansprechen, die in Gefahr geraten von der AfD, auf die dunkle Seite der Macht gezogen zu werden. Manche Personen mögen in den Schulz-Memes einen seltsamen Personenkult ausmachen. Dieser ist aber dermaßen plump und übertrieben, dass jeder die Ironie riechen sollte. Andere kritisieren vielleicht auch, dass eine Übernahme populistischer Symbolik eher die Verrohung vorantreibt. Muss man den Hype nun witzig finden, da die Jungs und vielleicht auch Mädels eigentlich aus der richtigen politischen Ecke kommen? Nein muss man nicht! Egal ob man es witzig, bescheuert oder unpassend findet, jeder muss sich seine eigene Meinung bilden oder auch nicht. Martin Schulz scheint jedenfalls darüber lachen zu können und das ist dann schon irgendwie cool:

Ihr Kommentar

  • Am 9. Februar um 14:15, von  mister-ede Als Antwort Schulz, Nazis und Frosch

    Ein wichtiger Artikel, der sich intensiv mit der Desintegration in Europa, den nationalen Egoismen, der Abschottungspolitik gegen Flüchtlinge und dem wirtschaftlichen Niedergang der EU beschäftigt. Der Brexit, dies Missachtung europäischer Werte in Polen und Ungarn, die Korruption in Rumänien. Danke Treffpunkt-Europa für diesen tollen Beitrag.

  • Am 9. Februar um 19:56, von  Michael Vogtmann Als Antwort Schulz, Nazis und Frosch

    Hallo Ede,

    Ich wußte, dass jemand von ihrem Intellekt die Metaebene erfassen kann, um zwischen den Zeilen die wahren Thesen des Artikels zu erkennen. ;-) Die Ironie ihres Kommentars passt auch perfekt zum Artikel.

Auf diesen Artikel antworten

Wer sind Sie?

Um Ihren Avatar hier anzeigen zu lassen, registrieren Sie sich erst hier gravatar.com (kostenlos und einfach). Vergessen Sie nicht, hier Ihre E-Mail-Adresse einzutragen.

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar hier.
  • Dieses Feld akzeptiert SPIP-Abkürzungen [->urls] {{bold}} {italics} <quotes> <code> und HTML-Codes <q> <del> <ins>.

Kommentare verfolgen: RSS 2.0 | Atom